Willkommen im neuen KINO AM KOCHER im KUBAA

Andere Filme – anders zeigen…

…ist Motto und Anspruch der  inzwischen über 590 genossenschaftlichen Kinobesitzer*Innen in Aalen. In unserem von engagierten Cineasten ehrenamtlich betriebenen gemeinnützigen »Kino am Kocher« zeigen wir neue und ältere Filme aus allen Kulturen und Kontinenten.

 

Besonderen Wert legen wir auf Filme, die das Verständnis für andere Kulturen sowie das interkulturelle, friedliche und nachhaltige Zusammenleben von Menschen fördern.

Es ist geschafft !

In wenigen Tagen geht der Vorhang auf und wir werden wieder mit einem engagierten Programm den Spielbetrieb wieder aufnehmen.

Mehr Filme, mehr Termine, aktueller denn je zuvor sind wir als Teil der KUBAA Familie wieder da und wollen unsere Gäste mit unserem Programm  überzeugen.

Wir haben viel Wert gelegt auf Ihren Komfort. Das bedeutet mehr Platz, bequeme neue Sitze mit sehr großer Beinfreiheit, optimale Sichtverhältnisse von jedem Platz und eine überragende Tonqualität.

Hier gehts zum Programm

 

 

Theater und Kino eröffnen den neuen Aalener Kulturbahnhof mit SHAKESPEARE!

Man schreibt den Sommer 1593. Der junge William Shakespeare (Joseph Fiennes) ist der aufstrebende Star unter den Bühnenautoren seiner Zeit – und leidet unter einer Schreibblockade. Ihm fehlt die Muse, die ihn wachküsst. Als er jedoch der ebenso hübschen wie intelligenten Lady Viola (Gwyneth Paltrow) begegnet und sich in sie verliebt, findet er seine Inspiration wieder und sein ursprünglich geplantes Lustspiel „Romeo und Ethel, die Tochter des Piraten“ wandelt sich zum Meisterwerk „Romeo und Julia“. Doch aus seiner Liebe zu Viola soll sein ganz persönliches Liebesdrama entstehen. Alles fängt mit Violas Wunsch an, Schauspielerin zu werden. Da der Mimenberuf aber im elisabethanischen Zeitalter für Frauen strengstens untersagt war, schleicht sie sich, als junger Mann verkleidet, ohne Williams Wissen in seine Theatergruppe ein und übernimmt die Rolle des Romeo. Und zu allem Übel soll sie auch noch, auf Befehl von Königin Elisabeth, den unerträglichen Lord Wessex heiraten. Vorhang auf für das amüsanteste Chaos der Filmgeschichte!

Hier gehts zu den Tickets

PREMIERE !
DAS ERSTE HIGHLIGHT ZUR WIEDERERÖFFNUNG !

Die Schwäbische Alb mit ihren teils wilden und teils renaturierten Flüssen bietet uns erstaunliche Naturerlebnisse und vielen Tieren ein Eldorado, in dem es sich gut leben lässt.

Auffälliger als die meisten anderen Flussbewohner sind die Vögel, vor allem der Eisvogel und die Wasseramsel. Unsere Vorfahren nannten sie „Wassermerlen“.Ein Jahr beobachten wir Wasseramsel und Eisvogel von der Balz im Februar bis zum Ausfliegen der Jungvögel. Sie lernen zu jagen und begegnen den Mitbewohnern der Gewässer:

Bisam und Libellen, Fröschen und Feuersalamandern, Forellen und dem Zwergtaucher. In Zeitlupenszenen beobachten wir tauchende Eisvögel unter Wasser, eine streitbare Wasseramsel und Libellen. Die fossilen Insekten und der Urvogel Araeopteryx flogen schon vor 150 Millionen Jahren wo sich heute die Schwäbische Alb befindet, einst jedoch in tropischen Lagunen und Sümpfen.

Der preisgekrönte Fotoreporter (GEO-Magazin u.a.) und Naturfilmer Bruno Dittrich präsentiert den Jahreslauf dieser und anderer Tiere hier in vertrauter Landschaft. Er wird bei der Vorführung anwesend sein und seinen Film als Premiere der Öffentlichkeit präsentieren.

Sonntag 4.10.2020 – 16 Uhr  

Hier gehts zu den Tickets

 

 

MASTER CHENG IN POHJANJOKI

Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund reist der chinesische Koch Cheng in ein abgelegenes Dorf in Lappland. Bei der Ankunft scheint niemand im Dorf seinen Freund zu kennen, aber die lokale Cafébesitzerin Sirkka bietet ihm eine Unterkunft an. Im Gegenzug hilft Cheng ihr in der Küche, und bald werden die Einheimischen mit den Köstlichkeiten der chinesischen Küche überrascht. Cheng findet trotz kultureller Unterschiede schnell Anerkennung und neue Freunde unter den Finnen. Als sein Touristenvisum abläuft, schmieden die Dorfbewohner einen Plan, der ihm helfen soll zu bleiben …

Hier gehts zu den Tickets

SORRY WE MISSED YOU

Geplant war der Film eigentlich im März 2020, da kam uns aber der Lockdown dazwischen. Uns ist der Film so wichtig, das wir das jetzt nachholen wollen. Zugleich kann man das auch als Motto für unsere Gäste sehen -“ Sorry – we missed you!“

Ricky, Abby und ihre zwei Kinder leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Egal, wie sehr die beiden sich jedoch anstrengen, wissen sie, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch dann heißt es: Jetzt oder nie! Dank der digitalen Revolution bietet sich Ricky die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte. Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht. Die Familie muss enger zusammenrücken und um ihren Zusammenhalt kämpfen.

Hier gehts zu den Tickets