Die Q ist ein Tier

Eine herrlich philosophisch-politische Gesellschaftssatire zum Thema Fleischkonsum – ganz ohne Schockbilder aus der Massentierhaltung und ohne erhobenen Zeigefinger.

Der Betreiber eines Schlachthofes in Niedersachsen findet eines Morgens einen Haufen Schlachtabfälle in seinem Garten. Jemand hat diese über Nacht als Protest gegen seinen Betrieb dort abgeladen. Er alarmiert die Polizei und diese beginnt, die Nachbarn zu vernehmen. Doch alle haben eine Meinung und tun diese kund. Die Aktion tritt versehentlich eine Bewegung in Sachen Fleischkonsum los, die nicht mehr aufzuhalten ist.

Vor der Film-Matinée am Sonntag 07.07. findet ab 11:00 im KUBAA-Foyer ein veganer Mitmach-Brunch statt – Wie läuft das ab? Jede Person bringt eine vegane Speise mit und trägt damit zur Vielfalt des Brunchs bei. Wer nichts mitbringen mag oder kann, zahlt 15.-€ und isst sich nach Herzenslust durch. (Der Veranstalter bittet darum, wenn möglich, eigenes Geschirr mitzubringen.)

Alle sind herzlich eingeladen zu Brunch und Film, oder nur zu einem von beidem.

www.ariwa.org/ostwuerttemberg/